Polycom Ressourcen zum Einsatz von Video und Telepresence

Die nachfolgenden Informationen sollen Sie beim Ersteinsatz Ihrer Polycom Lösung unterstützen.

Willkommen im Polycom Video Adoption Center –  lassen Sie sich von uns herumführen!

Von ihren Desktop-PCs. In großen und kleinen Konferenzräumen. Oder in vollständig immersiven Telepresence-Suites. Jeden Tag nutzen Millionen Menschen weltweit Polycom Lösungen, um mit Kollegen, Partnern und Freunden zu kommunizieren. Das Ergebnis: schnellere Entscheidungen, klarere Kommunikation, eine persönlichere Zusammenarbeit und produktivere Teams.

Top 10 der am häufigsten gestellten Fragen

1. Wie verwende ich die Fernbedienung?

Informationen dazu finden Sie in der Übersicht über die Fernbedienungstasten, die Sie herunterladen und ausdrucken können.

2. Kann ich vor dem Start der Videokonferenz sehen, wie ich angezeigt werde?

Ja. Vor dem Gespräch erscheint Ihr Bild auf dem Display. Vergewissern Sie sich, dass Sie im Bild zu sehen sind, dass die Beleuchtung angemessen ist und dass im Hintergrund nichts zu sehen ist, was die Aufmerksamkeit ablenken könnte. Zu Gesprächsbeginn können Sie Ihr Bild über die Picture-in-Picture-Taste anzeigen.

3. Woher weiß ich, ob mich die anderen hören können?

Kontrollieren Sie die Lautstärkeeinstellungen auf Ihrer Fernbedienung (oder an Ihrem PC) und ändern Sie sie bei Bedarf. Kontrollieren Sie außerdem zu Beginn der Konferenz, dass die Stummschaltung nicht aktiviert ist. Dank der heutigen Technik müssen Sie nicht mehr schreien oder laut sprechen. Sprechen Sie in normaler Lautstärke und vermeiden Sie Nebengespräche und Papierrascheln in der Nähe des Mikrofons.

 4. Mein Meeting wird durch Hintergrundgeräusche gestört. Was kann ich tun?

Bitten Sie die Gesprächspartner, die Stummtaste zu drücken, wenn sie nicht sprechen. (Die Stummtaste ist ein wichtiges Element für eine störungsfreie Konferenz.) Wenn Sie jemandem eine Frage stellen, geben Sie dem Betreffenden einige Sekunden für die Antwort. Möglicherweise hat er/sie die Stummtaste gedrückt und ist nicht zu hören.

 5. Wie kann ich Inhalte auf meinem PC für Teilnehmer an meiner Videokonferenz freigeben?

Mit der Software Polycom People + Content™ IP können Sie Inhalte von Ihrem Display direkt an andere Teilnehmer senden. (Kostenlose Software herunterladen). Starten Sie einfach die Anwendung, geben Sie die IP oder H.323 Ihres Videokonferenzsystems ein (z. B. 172.19.22.163) und klicken Sie auf die violettfarbene Wiedergabetaste ("Play") Ihrer Anwendung. Daraufhin können alle Teilnehmer den Inhalt Ihres PC-Bildschirms sehen. Hinweise: Es empfiehlt sich, vorab sämtliche IM-Popup-Fenster und E-Mail-Anwendungen zu schließen. Bei längerfristig geplanten Meetings können Sie den Meeting-Teilnehmern zur Sicherheit vor Beginn der Konferenz eine Kopie der von Ihnen präsentierten Inhalte per E-Mail zukommen lassen.

 6. Was muss ich für eine erfolgreiche Video-Präsentation beachten?

Es mag anfänglich komisch erscheinen. Aber sehen Sie direkt in die Kameralinse, wenn Sie ein breites Publikum ansprechen, nicht auf das Gesicht auf dem Display. Das mag sich anfänglich etwas merkwürdig anfühlen, aber nur so entsteht bei den Meeting-Teilnehmern der Eindruck, dass Sie sie direkt ansehen, wodurch Sie wiederum mehr Aufmerksamkeit erhalten. Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihr Hintergrund keine Ablenkung bietet und nichts Überflüssiges zu sehen ist, damit die Teilnehmer sich ganz auf Sie und Ihre Inhalte konzentrieren können.

 7. Wie füge ich einer Videokonferenz andere Standorte hinzu?

Für Konferenzen mit mehreren Teilnehmern empfiehlt sich die Verwendung einer Videokonferenzbrücke, in die sich alle Teilnehmer einwählen, sodass sich alle untereinander sehen und hören können. Das Konzept dabei ähnelt einer Audiokonferenzbrücke, nur das hier die Dimension der visuellen Kommunikation hinzugefügt wurde. Einige Videokonferenzsysteme sind mandantenfähig (fragen Sie Ihren Systemadministrator, ob diese Option verfügbar ist). So können kleine Gruppen an anderen Standorten während des Anrufs teilnehmen. Sie müssen dazu die Wähltaste ("Dial") drücken und die Nummer des entfernten Standortes eingeben.

 8. Was ist der Unterschied zwischen "Telepresence" und "Videokonferenz"?

Der Begriff "Telepresence" beschreibt die visuelle Kommunikation über High Definition (HD)-Videosysteme, von Desktop-PCs zu vollständig immersiven Räumen. "Videokonferenz" wird dagegen für Konferenzen mit herkömmlichen Videosystemen ohne HD verwendet. Mit der wachsenden Akzeptanz von HD-Systemen in Unternehmen wird Telepresence immer mehr zum Standardbegriff für Videointeraktionen in Echtzeit.

 9. Gibt es etwas, was man bei Videokonferenzen vermeiden sollte?

Denken Sie daran, dass Sie sich vor einer Kamera befinden. Machen Sie also nichts, was andere nicht sehen sollen. Verhalten Sie sich so, als wären außer Ihnen noch andere Personen im Raum. Kippeln Sie nicht mit dem Stuhl, pochen Sie nicht auf den Tisch und vermeiden Sie alle Geräusche in der Nähe des Mikrofons. Sprechen Sie mit normaler Stimme und vermeiden Sie Nebengespräche, wenn Teilnehmer am anderen Ende sprechen. Es hilft auch sehr, das Mikrofon stumm zu schalten, solange Sie nicht sprechen.

 10. Ich möchte Videokonferenzen auch von meinem Heimbüro aus nutzen. Geht das?

Ja. Polycom bietet zusätzlich zu seinen Raum- und immersiven Telepresence-Systemen unter dem Namen "CMA Desktop" eine Video-Softclient-Anwendung für PCs an. Lassen Sie sich von Ihrer IT-Abteilung erklären, wie Sie die Anwendung auf Ihr System laden und außerhalb des eigenen Büros bzw. im Heimbüro verwenden können.

1. Mit welchen Kriterien kann ich die Kosten für Telepresence und Video in meinem Unternehmen rechtfertigen?

Ein bekannter Vorteil ist die Senkung von Reisekosten. Viele Unternehmen senken außerdem die Personalgemeinkosten sowie die Kosten für Unternehmensschulungen, Einstellungsgespräche, Mitarbeiterrekrutierung und Projektmanagement mithilfe von Echtzeit-Collaboration. Praxisbeispiele finden Sie hier und hier. Organisationen, die mit Telepresence- und Videolösungen arbeiten, können im Durchschnitt

  • 30 % weniger Reisekosten
  • 24 % schnellere Markteinführung neuer Produkte und Dienstleistungen
  • 27 % weniger Ausfallzeiten
  • 25 % weniger Kosten für Mitarbeiterschulungen
  • 19 % kürzere Rekrutierungszeiten
  • 24 % weniger Vertriebskosten

Weitere Informationen zur Kostenrechtfertigung

2. Wie kann ich mehr Personen auf meine Telepresence- und Videosysteme aufmerksam machen?

Dank einfacherer Benutzeroberflächen und technisch versierterer Benutzer ist es heute einfacher denn je, eine "Kultur der Zusammenarbeit" zu schaffen. Doch offizielle (und inoffizielle) Video-Pioniere müssen immer noch viel dafür tun, damit ihrem Unternehmen die geschäftlichen, betrieblichen und finanziellen Vorteile der visuellen Kommunikation vollständig bewusst werden. Sie sollten sich bei ihren Versuchen, den Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz von Videokonferenzlösungen in ihrer Organisation zu erhöhen, von den folgenden fünf Grundsätzen leiten lassen:

  1. Ermitteln Sie internationale "Video-Champions" (an allen Standorten) und nutzen Sie diese für Ihre Aktivitäten.
  2. Sorgen Sie system- und umgebungsübergreifend für ein positives Benutzererlebnis.
  3. Machen Sie die Einführung Ihrer Videokonferenzsysteme zu einem Ereignis und werben Sie aktiv für deren Nutzung.
  4. Stellen Sie die Einsatzmöglichkeiten und deren Nutzen in den Mittelpunkt Ihrer Schulungen (nicht bestimmte Produkte).
  5. Messen Sie Ihre Fortschritte und verschaffen Sie sich einen Überblick über die Meinungen der Benutzer.


Weitere detaillierte Erklärungen zur erhöhten Akzeptanz


3. Wie können Collaboration-Lösungen dabei helfen, den CO2-Ausstoß zu verringern?

Auch wenn Unternehmen geografisch weit von Mitarbeitern, Kunden und Partnern entfernt sind, sind keine Reisen mehr notwendig, um effektiv zu arbeiten. Durch den Einsatz von Collaboration-Lösungen können sich Teams unabhängig vom Aufenthaltsort ihrer Mitglieder jederzeit und überall virtuell treffen. Die Anzahl an Reisen wird verringert, der CO2-Ausstoß wird reduziert – und alle profitieren davon.

Stellen Sie sich Folgendes vor: Jedes Mal, wenn sich zwei Kollegen über Video unterhalten, statt einen Hin- und Rückflug in Anspruch zu nehmen (beispielsweise zwischen Los Angeles und New York), sparen sie die Menge CO2 ein, die der einjährigen Nutzung eines Autos entspricht.* (Quelle: Conservation International)

Weitere Informationen zur Verringerung des CO2-Ausstoßes und dem umweltverantwortlichen Handeln von Polycom


Abhalten einer Videokonferenz

Conferencing Etiquette (Verhaltensregeln für Videokonferenzen und Telepresence) (pdf)
Managing a Video Meeting (Leiten eines Video-Meetings) (pdf)


Produktschulungen für Endbenutzer

Polycom CMA Desktop User Training (Polycom CMA Desktop: Benutzerschulung) (YouTube)
Polycom HDX Series User Training (Polycom HDX-Serie: Benutzerschulung)
Polycom HDX Series User Guide (Polycom HDX-Serie: Benutzerhandbuch) (pdf)
Polycom HDX Series Quick Tips (Polycom HDX-Serie: Tipps und Tricks) (pdf)
Polycom HDX 4000 Personal Telepresence User Training (Polycom HDX 4000 Persönliche Telepresence: Benutzerschulung) (pdf)
Polycom PVX End User Training (Polycom PVX-Endbenutzerschulung)
Polycom QDX 6000 User Guide (Polycom QDX 6000: Benutzerhandbuch) (pdf)
Polycom RPX/TPX Immersive Telepresence Quick Reference Guide (Polycom RPX/TPX Immersive Telepresence: Kurzreferenz) (pdf)
Polycom VSX End User Training (Polycom VSX: Endbenutzerschulung)
Polycom View Station®-Anwenderschulung (Videos erfordern Real Player®)


Tools

Whiteboard-Entwurf: RealPresence Video Solutions (RealPresence-Videolösungen) (wmv)
Choosing the Right Telepresence & Video Solution (Auswahl der richtigen Telepresence- und Videolösung) (wmv)

ROI Calculator (ROI-Rechner)
Erfolgsberichte von Kunden
Guide to Increasing Video Conferencing Usage (Anleitung zur Erhöhung der Videokonferenznutzung)
Wainhouse ROI Validation Survey Results (Ergebnisse der Wainhouse ROI-Validierungsstudie)

Wenn Sie noch Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich an uns.